Bitburger/Telekom: FreiLAN statt Freibier in 70.000 Kneipen, Bars und Restaurants

Der neue Biergenuss?  (Foto: Köstritzer, Grafik: Portal-21.de) Der neue Biergenuss? (Foto: Köstritzer, Grafik: Portal-21.de)

Düsseldorf, 28.1.2016 – Die Bitburger-Braugruppe mit den Marken Bitburger, Wernesgrüner, Köstritzer und König-Pilsener will die von ihr belieferten rund 70.000 Gastronomiebetriebe in Deutschland mit frei zugänglichem WLAN ausrüsten. Das kündigt Brauereichef Werner Wolf gegenüber der WirtschaftsWoche an. Partner der Brauerei soll die Deutsche Telekom sein.

In einem Pilotprojekt, das Ende März startet, werden ein Dutzend Kneipen, Bars und Restaurants in Frankfurt und Trier mit WLAN ausgestattet. Darüber können alle Gäste bis zu eine Stunde lang kostenlos surfen. Gegen eine Registrierung mit Name, Alter und Mailadresse erhält der Gast mehrere Stunden freien Webzugang. Mit den Daten kann der Gastronom seinen Gästen dann Aktionsangebote oder Gewinnspiele mailen.

Die WLAN-Kampagne ist Teil der Digitalisierungsstrategie der Braugruppe mit einem Umsatz von 785 Millionen Euro. Angesichts sinkender Bierve rkäufe in Deutschland suchen die Brauer nach neuen Möglichkeiten, mit Kunden in Kontakt zu kommen. „TV-Werbung verliert an Bedeutung. Daher müssen wir andere Kanäle finden“, sagt Wolf. Über digitale Kanäle wie Facebook, Twitter oder eigene Angebote wie Gewinnspiele lasse sich Wissen über die Kunden aufbauen und vertiefen, sagt Bitburger-Vertriebsdirektor Rainer Noll: „Vielen Gastronomen fehlt aber das Know-how zum Schutz von Kundendaten.“ In der Gastronomie ist die Brauereigruppe mit der Marke Bitburger in 50.000 Kneipen und Restaurants die deutsche Nummer Eins. Etwa 20.000 Objekte schenken andere Marken der Gruppe aus.

Quelle:

Wiwo.de/Portel.de, hotspot.de