Cloud – T-Systems und OneLogin machen aus 4.000 Schnittstellen eine

T-Systems (Foto: Telekom.de) T-Systems (Foto: Telekom.de)

Bonn, 08.03.2016 – Viele Unternehmen nutzen Cloud-Dienste unterschiedlicher Anbieter. Für die Nutzer bedeutet das in der Regel, sich parallel in mehreren Cloud-Portalen anmelden zu müssen. Einfacher geht es für T-Systems-Cloud-Kunden jetzt dank einer neuen, in Europa einzigartigen Partnerschaft mit OneLogin. Mit einer Lösung des Spezialisten für Identity- und Access-Management (IAM) melden sich Cloud-Nutzer unabhängig von der Anzahl der genutzten Cloud-Dienste und -Anbieter sowie dem Endgerät zentral über ein Online-Portal an und haben dann direkten Zugriff auf alle gebuchten Cloud-Services sowie auch vorhandene Geschäftsanwendungen.

Die OneLogin-Lösung verwaltet die Identitäten über alle Anwendungen hinweg zentral, sowohl in der Cloud als auch der klassischen Applikationswelt (Hybrid). Authentifizierungsverfahren wie Single Sign On oder Zwei-Faktor-Autorisierung laufen im Hintergrund ab. Den Identity und Access Management as a Service (IDaaS) stellen T-Systems und OneLogin gemeinsam aus einem der Cloud-Rechenzentren der Telekom in Deutschland bereit. OneLogin stellt über 4.000 vorgefertigte Konnektoren für Anwendungen zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem Konnektoren für die von T-Systems angebotenen Cloud-Services wie Microsoft Office 365, Salesforce.com oder Successfactors.

„OneLogin adressiert mit ihrem Identitätsmanagement auch zukünftige Anforderungen an Cloud- und Digitalisierungslösungen und erleichtert Endanwendern und Administratoren die Arbeit mit unserem Multi-Cloud-Ecosystem“, sagte Frank Strecker, verantwortlich für Cloud und Cloud-Partner in der Digital Division von T-Systems, „unsere Zusammenarbeit ist auch Ausdruck unserer hohen Kompetenz als technologieunabhängiger Cloud-Integrator – wir machen es unseren Kunden so einfach wie möglich, Cloud-Services zu nutzen.“

Quelle:

telekom.com