ISDN-Ersatz: QSC liefert vollwertigen IP-Anschluss für Telefonanlagen

QSC. (Foto: QSC AG)) QSC. (Foto: QSC AG))

Köln, 14.01.2016 – Noch scheuen manche Unternehmen die Investitionen in ein vollständig konvergentes Sprach-Daten-Netzwerk. Um Sicherheit und Qualität zu gewährleisten, ist die Integration der Sprache in bestehende Netze nur mit einigem Investitionsaufwand in Konfiguration und Technik zu bewerkstelligen.

Die QSC AG stellt ihren Kunden ab sofort vollwertige Anschlüsse für IP-basierte Telefonanlagen zur Verfügung. Die Anschlüsse werden mit eigenem Breitbandzugang samt Router zum direkten Anschluss der IP-Telefonanlage geliefert. Eine aufwändige Integration in das bestehende Unternehmensnetzwerk ist nicht notwendig.

Die bewährten IP-Accounts für Telefonanlagen der Produktreihe IPfonie extended, so genannte SIP-Trunks, sind in der PLUS-Variante ab sofort inklusive eigenem Breitbandzugang erhältlich. Sie eignen sich besonders für Unternehmen, die schnell auf eine IP-basierte Anlagenlösung schwenken wollen, ohne heute schon in eine vollständig konvergente IP-Lösung zu investieren oder noch an bestehende Internet-Verträge gebunden sind.

Für maximale Kompatibilität mit den am Markt verfügbaren IP-Telefonanlagen stellt QSC unterschiedliche Protokollvarianten zur Verfügung. IPfonie extended PLUS für SIP-DDI, IPfonie extended connect PLUS für SIPconnect 1.1 und IPfonie extended link PLUS für Microsoft Lync beziehungsweise Skype for Business.

Mit den neuen Anschlüssen trägt QSC zudem den Empfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Rechnung und bietet ihren Kunden einen vollwertigen IP-Anlagenanschluss inklusive Breitbandzugang nur für die Telefonie. So sind Sprachanschluss und das lokale Datennetz sicher voneinander getrennt.

Preise und Verfügbarkeit

IPfonie extended PLUS ist mit unterschiedlichen Vertragslaufzeiten von 12 bis 60 Monaten erhältlich. Der jeweilige Endpreis richtet sich nach der Anzahl der Sprachkanäle (4 bis 60) und Rufnummern (30 bis 1.000) in Verbindung mit der Mindestvertragslaufzeit. So ist ein IP-Anlagenanschluss mit 30 Sprachkanälen (ersetzt einen herkömmlichen Primärmultiplex-Anschluss) und 500 Rufnummern bei einer Laufzeit von 36 Monaten für 79,00 Euro netto im Monat erhältlich.

Flatrates und Minutenpakete optional zubuchbar

Für die volle Kostenkontrolle können zu den Anschlüssen Sprach-Flatrates oder Minutenpakete hinzu gebucht werden. Die Preise richten sich hier nach der Anzahl der Sprachkanäle. Flatrates gibt es sowohl für nationale Netze als auch im Paket für Mobilfunk und die Euro plus Zone. Minutenpakete können für Mobilfunknetze oder das deutsche Festnetz gebucht werden. Die neuen IPfonie extended PLUS Produkte sind ausschließlich über die Vertriebspartner der QSC AG erhältlich.

Quelle:

qsc.de