Taten statt Reden: DNS:NET beim Breitbandausbau in Brandenburg

(Foto: DNS:NET) (Foto: DNS:NET)

Bernau/Berlin, 18.03.2016 – Beinahe wöchentlich gehen derzeit die Brandenburger Landkreise und Ortsteile, die von der DNS:NET mit Glasfaser ausgebaut werden, ans Netz. Alleine im März betrifft dies im Landkreis Märkisch Oderland Altlandsberg (Seebergsiedlung) und Rehfelde. Potsdam-Mittelmark wurde mit Glasfaser versorgt, auch das Havelland profitiert vom Glasfaserausbau durch die DNS:NET.

Im Havelland wurde Elstal (Ortsteil der Gemeinde Wustermark – www.wustermark.de) über die direkte Glasfaserverbindung mit dem 10 GBit/s Glasfaserring um Berlin verbunden. Die Gemeinde Brieselang im Havelland wurde nach jahrelangem Status als „weißer Fleck“ ausgebaut. 21 Technikstandorte und über 8000 m Tiefbau wurden realisiert. Dabei wurde unter anderem mit dem Rohrspülverfahren gearbeitet, da dieses zwar aufwändiger, aber auch effizienter und schneller ist und die Beeinträchtigungen für die Anwohner so minimiert werden können. Die Region wurde per Eigeninvestition seitens der DNS:NET in Höhe von knapp 500.000 Euro ausgebaut, über 3000 Haushalte können bis zu 100 Mbit/s Bandbreite nutzen. Infos: (www.gemeindebrieselang.de)

Potsdam-Mittelmark: Der Ortsteil Wilhelmshorst der amtsfreien Gemeinde Michendorf (http://www.wilhelmshorst.de/) wurde in den letzten Monaten überbaut und dabei wurde die Glasfaser bis zu jedem Kabelverzweiger nördlich der Bahngleise gelegt. Nach der erfolgten Umschaltung können dann auch im nördlichen Wilhelmshorst – wie in allen anderen VDSL-Netzen – hohe Bandbreiten mit bis zu 100 MBit/s realisiert werden.

Alleine in Märkisch Oderland können ab März weitere knapp 3000 Haushalte versorgt werden. Im Detail: In Altlandsberg wurden 7 neue Technik-Standorte errichtet, um Internetanschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s anzubieten. Durch den abgeschlossenen VDSL-Ausbau in Altlandsberg/Seeberg-Siedlung hat DNS:NET einen weiteren weißen Fleck mit mehr als 700 Haushalten beseitigt. In Rehfelde können wiederum 1700 Haushalte in Betrieb genommen werden. 10 neue Technik Standorte wurden hier aufgebaut und an den Gigabit Ring der DNS:NET angeschlossen. Landkreis Märkisch Oderland: http://www.altlandsberg.de, https://www.gemeinde-rehfelde.de/

In allen Brandenburger Regionen wurden kilometerlange Glasfaserstrecken verlegt. DNS:NET baut ausschließlich Hochgeschwindigkeitsnetze, die jederzeit auf 800 GBit/s erweiterbar sind. Aus diesem Grund kann das Unternehmen hohe Bandbreiten für die Kunden garantieren. Infos: http://www.dsl-fuer-brandenburg.de/

Breitbandausbau in Brandenburg
Die DNS:NET investiert seit 2007 gezielt in Brandenburger Regionen und baut dort eigene Netzinfrastrukturen per Glasfaser auf. Seit 2012 betreibt DNS:NET den Glasfaserring für Brandenburg. In den durch DNS:NET ausgebauten Gebieten erhalten die Einwohner VDSL2-Anschlüsse mit Telefon- und Datenflatrate. Die Technik ist zukunfts- und investitionssicher.

Quelle:

dns-net.de