VATM-Jahrbuch 2017: Klare Positionen zu Deutschlands Weg in die Gigabit-Gesellschaft

Das neue VATM-Jahrbuch. (Bild: VATM)

Köln, 19.04.2017 – Nur weniges beschäftigt branchenübergreifend Wirtschaft, Gesellschaft und Politik – in Deutschland und Europa – so sehr, wie die Frage nach den richtigen Weichenstellungen für eine leistungsfähige Gigabit-Gesellschaft. Das neue VATM-Jahrbuch 2017 beleuchtet Ziele und Erwartungen, die politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler, Vertreter zahlreicher Wirtschaftszweige und die TK-Branche für wettbewerbsfähige Gigabit-Strukturen bis 2025 definieren.

Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, bringt in seinem detaillierten Gastbeitrag im VATM-Jahrbuch die Sorge fast aller Beteiligten auf den Punkt: „Würden die Investitionen so lange in die Zukunft verschoben, bis die Nachfrage und Zahlungsbereitschaft in ausreichendem Umfang vorhanden sind, würde bis zur Bereitstellung der Anschlüsse das Kostbarste aufs Spiel gesetzt, was es im Zeitalter der Digitalisierung gibt, nämlich Zeit.“

2017 ist das Jahr der Entscheidung, dies gilt für eine politische Neuorientierung in Deutschland nach der Bundestagswahl ebenso wie für die Verhandlungen und Beratungen zum neuen europäischen Rechtsrahmen in Brüssel. Lesen Sie dazu mehr in den Gastbeiträgen von

· Dr. Peter Tauber, MdB, Generalsekretär der CDU,
· Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der SPD,
· Andreas Scheuer, MdB, Generalsekretär der CSU, und
· Nicola Beer, MdL, Generalsekretärin der FDP, sowie von
· Constanze Krehl, MdEP, telekommunikationspolitische Sprecherin der SPD im Europäischen Parlament.

Eindrucksvoll zeigen die Beispiele aus dem Gesundheitswesen, der Landwirtschaft und der Automobilindustrie, dass Anwendungen, die auf Gigabit-Geschwindigkeiten angewiesen sind, längst keine Science-Fiction-Phantasien mehr sind. Hochinteressante Informationen liefern Gastbeiträge der AOK Nordost, des Deutschen Bauernverbandes und der Daimler AG.

Dass weiteres Zuwarten beim Glasfaserausbau keine zukunftsfähige Strategie ist, darin sind sich Prof. Dr. Thomas Fetzer, Lehrstuhlinhaber für Öffentliches Recht, Regulierungsrecht und Steuerrecht der Universität Mannheim, und VATM-Präsident Martin Witt einig. Sie erörtern in einem sehr informativen Gespräch die Herausforderungen und Chancen für die Gigabit-Gesellschaft. Dass Wettbewerber und die Deutsche Telekom künftig verstärkt auf Gemeinsamkeiten setzen müssen, beweist das spannende Interview zwischen Johannes Pruchnow, Vorstandsbeauftragter der Deutschen Telekom für Breitbandkooperation, und David Zimmer, Vizepräsident des VATM. „Die Zeit ist jetzt reif für Kooperationen“ ist wichtiges Fazit dieses Gesprächs.

Von den Innovationen und Möglichkeiten bei Mobilfunk, Satellitentechnologien, Servicediensten, beim Datenschutz und den vielen weiteren Themen, die den Markt bewegen, zeugen die fundierten und kenntnisreichen Statements aus den Reihen der VATM-Mitglieds-unternehmen, die im Mittelpunkt des 100 Seiten starken VATM-Jahrbuch 2017 stehen.

Quelle:

vatm.de