Veränderung in der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland

(Bild: Vodafone) (Bild: Vodafone)

Düsseldorf. 19.02.2016 – Zum 1. April 2016 werden, vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats, zwei neue Mitglieder in die Geschäftsführung von Vodafone Deutschland einziehen. Alexander Saul soll künftig das Firmenkundengeschäft, Gerhard Mack den Bereich Commercial Operations leiten. Die bisherigen Geschäftsführer Robert Hackl und Philip Lacor werden ihre Ämter als Geschäftsführer von Vodafone Deutschland zum Ende des Geschäftsjahres (31. März 2016) niederlegen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Alexander Saul (48) leitet derzeit das Firmenkundengeschäft bei Vodafone Niederlande. Nach drei erfolgreichen Auslandsjahren kehrt er nun an seine alte Wirkungsstätte in Düsseldorf zurück. Saul kam 1999 zu Vodafone und ist seitdem in verschiedenen Management-Funktionen innerhalb der Vodafone Gruppe tätig.

Gerhard Mack (47) ist derzeit Mitglied des Vorstands der Kabel Deutschland Holding AG und Deputy Technology Director von Vodafone Deutschland. Seit Anfang 2006 ist er in verschiedenen Funktionen für Vodafone Kabel Deutschland tätig, zuletzt als Chief Operating Officer.

Dr. Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland: “Mit Alexander Saul und Gerhard Mack haben wir zwei sehr erfahrene Manager für unsere Geschäftsführung gewinnen können. Zugleich schaffen wir mit ihnen Kontinuität in der Nachfolge aus den eigenen Reihen. Philip Lacor und Robert Hackl danke ich für ihren Beitrag für das Unternehmen und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft.“

Quelle:

vodafone.de